Home | english  | Impressum | Datenschutz | Sitemap | KIT

Veranstaltungen 2013

 

Julius Wess-Preis 2013

Verleihung Julius Wess-Preis 2013
Julius Wess-Preis Verleihung am 19. Dezember 2013

Der Julius Wess-Preis 2013 wurde Takaaki Kajita (ICRR Tokio) für seine herausragenden Verdienste in der Neutrinophysik, insbesondere für die Entdeckung der Neutrinooszillationen mit dem Super-Kamiokande-Detektor verliehen.

mehr ... 


Vortrag von Wim de Boer am Montag, 9. Dezember

AMS-02
AMS-02

Im Rahmen der monatlichen Veranstaltungen der Astronomischen Vereinigung Karlsruhe hielt Prof. Wim de Boer, KIT, am Montag, 9. Dezember 20:00 Uhr im Naturkundemuseum einen Vortrag über

"AMS-02, ein Raumfahrtexperiment auf der Internationalen Raumstation zur Suche nach dunkler Materie"

Das Alpha Magnetic Spectrometer AMS-02 wurde am 16.05.2011 mit der Raumfähre Endeavour vom Weltraumstation Cape Canaveral (Florida) zur Internationalen Raumstation ISS geflogen. Dort untersucht es seitdem die Zusammensetzung der kosmischen Höhenstrahlung mit bisher unerreichter Präzision. Im Vordergrund steht dabei die Suche nach Antimaterie, wie sie im Rahmen von kosmologischen Modellen als Relikt aus dem Urknall erwartet wird. Außerdem sollen durch AMS-02 Fragen nach der Natur der dunklen Materie beantwortet werden. Wissenschaftler aus Aachen und Karlsruhe betreuen das Experiment federführend für Deutschland. Erste Resultate, die im Sommer 2013 veröffentlicht wurden, wurden präsentiert.


DKV-Studienpreis 2013 an Carolin Heidt

DKV-Studienpreisverleihung 2013
DKV-Studienpreisverleihung 2013

Herzlichen Glückwunsch an KSETA Fellow Carolin Heidt, die vom Deutschen Kälte- und Klimatechnischen Verein (DKV) im Rahmen der DKV-Tagung 2013 in Hannover mit dem DKV-Studienpreis für ihre Diplomarbeit am ITEP ausgezeichnet wurde.


Gemeinsames Seminar für Teilchen- und Astroteilchenphysik

Partner des gemeinsamen Seminars waren die Universitäten Heidelberg, Tübingen und das KIT

Die Vorträge fanden im KIT (Campus Nord) statt.

Das Programm für SS 2013 kann hier heruntergeladen werden.

KSETA Highlight Lecture Series - Prof. Dr. Stefan Pokorski

"Electroweak symmetry breaking in the SM and beyond"
by Prof. Stefan Pokorski (Univ. of Warsaw)

Nov 7 - 15, 2013 at KIT (Campus South)
Slides: [part 1], [part 2], [part 3], [part 4], [part 5]
(available from within KIT)

 

KSETA Highlight Lecture - Prof. Dr. Lucio Rossi

Die Dokumentation dieser Highlight Lecture finden Sie hier

 

KSETA Highlight Lecture

KSETA-Workshop vom 16. - 18. Oktober 2013

Ein Doktoranden-Workshop mit Focus auf den Technologien im weitesten Sinn.
Hotel Zollernblick
Hotel Zollernblick

Alle KSETA-Fellows waren eingeladen, am „KSETA Workshop“ für Promovierende teilzunehmen. Er fand vom 16. – 18. Oktober 2013 im Waldhotel Zollernblick in Freudenstadt statt. Der Fokus des Workshops lag auf den Technologien im weitesten Sinn, von der Vakuum- und Kryotechnologie bis hin zu Datenaufnahme und Computeralgebra. Methoden und Instrumentarien, die bei der Forschung eingesetzt werden, wurden in kleinen Gruppen vorgestellt und diskutiert. Mehr...

Detailliertes Programm auf der Internetseite des Workshops

 


KSETA Highlight Lecture – Dr. Peter Jenni

KSETA Highlight Lecture

KSETA Seminarreihe – Prof. Dr. Peter L. Biermann

KSETA_Ankuendigung_Biermann 

TOP 2013 in Durbach

TOP 2013 in Durbach, Germany
TOP 2013 in Durbach
TOP 2013 in Durbach, Germany
Teilnehmer beim TOP 2013

Das Top-Quark, das schwerste bekannte Elementarteilchen, stand im Mittelpunkt der TOP 2013-Konferenz, die vom 14. bis 19. September 2013 in Durbach bei Offenburg stattfand. Die Konferenz bot den 125 Teilnehmerinnen und Teilnehmern aus aller Welt die Gelegenheit, die neuesten theoretischen und experimentellen Resultate zur Physik des Top-Quarks auszutauschen und neue Ideen für dieses Forschungsgebiet zu diskutieren. In einer Fragestunde konnten junge Konferenzteilnehmer mit Top-Expertinnen und -Experten im lockeren Rahmen ins Gespräch kommen. Das Konferenzprogramm wurde durch eine Postersitzung im Schloss Staufenberg und einen Ausflug nach Strasbourg abgerundet.

Die TOP 2013-Konferenz wurde gemeinsam von KIT, DESY und der Universität Hamburg organisiert und u.a. durch die DFG und das KIT-Zentrum für Elementarteilchen- und Astroteilchenphysik (KCETA) unterstützt.


CERN Besucht im August 19, 2013 – Registrierung verlängert


Am 19. August 2013 organisierte KSETA einen Besuch im CERN. Alle KSETA-Fellows waren zu dieser besonderen Veranstaltung eingeladen.

Nur während der abgeschalteten Phase des LHC 2013/2014 war es möglich, unterirdische Bereiche der großen Experimente zu besuchen, z.B. das CMS-Experiment.

 

Wissenschaftsfestival EFFEKTE in Karlsruhe

Effekte KCETA

 

Effekte KCETA

 

       Als PDF herunterladen

11.06.2013 - Prof. Dr. Blümer erhält Ehrendoktorwürde der Universidad Nacional de San Martin (UNSAM)

Prof. Dr. Blümer received the title of Doctor Honoris Causa from the rector Carlos Ruta (credit: Pablo Carrera Oser)
Rektor Carlos Ruta verleiht Prof. Dr. Blümer den Ehrendoktortitel der UNSAM (Foto: Pablo Carrera Oser)
Prof. Dr. Blümer during the ceremony (credit: UNSAM)
Prof. Dr. Blümer während der Zeremonie (Foto: Pablo Carrera Oser)

 

Der deutsche Astroteilchenphysiker Prof. Dr. Johannes Blümer, Mitglied des Pierre Auger Observatoriums und wissenschaftlicher Sprecher des KIT Centrums Elementarteilchen- und Astroteilchenphysik (KCETA), erhält die Ehrendoktorwürde der Universidad Nacional de San Martín (UNSAM), die ihm vom Rektor Prof. Carlos Ruta in einer Zeremonie in Buenos Aires, Argentinien, verliehen wurde.

 

Deutsche und argentinische Wissenschaftler, akademische Persönlichkeiten, Professoren und Studenten kamen zusammen, um Johannes Blümer zu feiern, der mit dem höchsten Ehrentitel der UNSAM "für seine herausragende Leistung und sein Engagement bei der Entwicklung der Astroteilchenphysik in Argentinien, seine Unterstützung von großen gemeinsamen Projekten und der Ausbildung von internationalen Nachwuchswissenschaftlern“ ausgezeichnet wurde.

 

Prof. Dr. Alberto Etchengoyen, Leiter des Instituts für Technologie und Astroteilchen Detektion (ITeDA), Buenos Aires, und Helmholtz International Fellow, überreichte diesen traditionellen Preis. Er erwähnte in seiner Rede die brillante Karriere von Johannes Blümer, seinen enormen Einsatz für die Astroteilchenphysik weltweit und insbesondere in Argentinien und seine Hingabe zur Lehre. Etchengoyen betonte dessen Arbeit als Sprecher der Helmholtz Alliance für Astroteilchenphysik (HAP) und die enge Beziehung zwischen UNSAM und dem Karlsruher Institut für Technologie (KIT). Im Mai 2013 wurde ein gemeinsames PhD Programm mit dualem Abschluss gestartet.

 

Die Feierlichkeiten schlossen mit einem Beitrag von Johannes Blümer zu "Big Science on a small Planet", in dem er die Vielfalt des Forschungsbereich mit kosmischer Strahlung, Neutrinos und Dark Matter erläuterte, und in dem er auf die Arbeit des Pierre Auger Observatoriums, einem Projekt mit Beteiligung von achtzig Instituten, ITeDA und KIT eingeschlossen, einging.

 

Im Anschluss fand der zweitägige "Deutsch-Argentinische Astroteilchenphysik Workshop" statt, an dem auch die Universidad Nacional de La Plata (UNLP) und Universidad de Buenos Aires (UBA) teilnahmen.

 

Pressemitteilung: UNSAM

Dr. Honoris Causa of UNSAM


01.02.2013 - Große Feierlichkeiten bei KSETA

Verleihung der Ehrendoktorwürde und des Julius Wess Preises am KIT
Wess Preis
Verleihung des Julius Wess Preises an Peter Jenni und Michel Della Negra (Foto: Fotostelle KIT)
Speech J. Cronin
Festrede des Nobelpreisträgers Prof. James W. Cronin, Ehrendoktor des KIT (Foto: Fotostelle, KIT)

Am 1. Februar 2013 wurde die neue Graduiertenschule „Elementarteilchen- und Astroteilchenphysik: Wissenschaft und Technologie (KSETA)“ am KIT offiziell mit einer großen Feier, an der mehr als 200 Personen teilnahmen, eröffnet. Die Gründung der Schule basiert auf dem erfolgreichen Antrag im Rahmen der deutschen Exzellenzinitiative im Juni 2012.

Einer der Höhepunkte war die Verleihung des Julius-Wess Preises an Peter Jenni und Michel Della Negra für ihre grundlegenden Beiträge zur Physik am Large Hadron Collider (LHC) am CERN (Genf, Schweiz). Als langjährige Sprecher der beiden Großexperimente ATLASund CMS haben beide wesentlichen Anteil an deren Aufbau und Betrieb. Ihre Arbeiten führten zur Entdeckung der Vektorbosonen W und Z im Jahr 1984 an Vorgängerexperimenten und nun zur Entdeckung des Higgs Bosons am LHC. Beide Wissenschaftler sind eng mit KIT über die seit 18 Jahren währende Zusammenarbeit am LHC verbunden.

 

Foto links: Verleihung des Julius Wess Preises an Peter Jenni (2.v.l.) und Michel della Negra (3.v.r.) durch Prof. Blümer (1.v.l) und Vizepräsident Prof. Löhe (2.v.r); mit Laudator Prof. Müller (1.v.r.)

 

Ein weiterer Höhepunkt war die Verleihung der Ehrendoktorwürde an den Nobelpreisträger James W. Cronin. Er wurde damit für seine herausragenden Leistungen im Bereich der Kosmischen Strahlung ausgezeichnet. Sein Engagement führte zum erfolgreichen Aufbau und Betrieb des Pierre Auger Observatoriums in Argentinien, an dessen Gründung und Durchführung das KIT stark beteiligt ist.

 

Im KSETA Kolloquium am Vormittag stellten Doktorandinnen und Doktoranden die große Bandbreite der KSETA Forschungsthemen vor. Diese erstrecken sich von der Suche nach Dunkler Materie über Teilchenphysik am CMS Detektor und Arbeiten im Bereich der Theorie, dem Aufbau von KATRIN bis hin zu Modellierung und Architekturen für datenintensive Wissenschaften.

 

Präsentationen:

  • The LHC Road Map for the Discovery of the Higgs and Beyond, ATLAS,
    Peter Jenni [pdf, 13.7mb]
  • The LHC Road Map for the Discovery of the Higgs and Beyond, CMS,
    Michel Della Negra [pdf, 5.7mb]
  • Cosmic Rays: A Second Career, James W. Cronin [pdf, 8.2mb]

 

Pressemitteilung: KIT


KSETA Inauguration Symposium

 

KSETA Colloquium